Magazin

Treppenlift für schmale (und steile) Treppen

Voraussetzungen, Alternativen & Kosten

Lesezeit: 5 Minuten

Geht nicht - gibt’s nicht! Das gilt in der Regel auch beim Treppenlift-Einbau. Nur in Ausnahmefällen ist die Montage aus Platzgründen tatsächlich nicht möglich. Doch selbst dann gibt es Alternativen. Lernen Sie die Möglichkeiten kennen und fordern Sie bis zu drei Angebote unserer lokalen Partnerfirmen inklusive Machbarkeitscheck, Schienen und Montage an.

weiterlesen
Startseite » Magazin » Treppenlift für schmale (und steile) Treppen

Wie viel Platz braucht ein Treppenlift?

Im ausgeklappten Zustand messen platzsparende Sitzlifte zwischen 50 und 60 cm in der Breite - zusammengeklappt sind es nur circa 40 cm. Weil die Beine der Person, die den Lift benutzt, mit einkalkuliert werden müssen, gelten rund 70 cm Treppenbreite als absolute Mindestvoraussetzung. Besser wären 80 cm Treppenbreite. Für Rollstuhllifte mit Schienen (sog. Plattformlifte) gilt das nicht. Diese Bauform benötigt mindestens 120 cm, besser jedoch 140 cm Platz.

Einbau ab 70 cm Treppenbreite möglich
Kurve für platzsparende Parkposition einplanen
Mindestlaufbreite und Restlaufbreite beachten
Baugenehmigung nicht notwendig
Stehlift als besonders platzsparendes Modell
an Kurven eindrehbares Fahrmodul
Klappschiene und platzsparende Einrohrsysteme

Die gesetzlichen Vorgaben

Prinzipiell müssen Sie im Privathaushalt keine Vorgaben beachten, da Sie, wenn überhaupt, nur sich selber bzw. Ihre Familie gefährden. Eine Gefährdung kann beispielsweise dann vorliegen, wenn der Treppenlift Fluchtwege versperrt. Im schlimmsten Fall kann dies auch versicherungstechnische Probleme nach sich ziehen - beispielsweise nach einem Brand. Im Mehrfamilienhaus sind diese Voraussetzungen (z. B. den Brandschutz betreffend) deshalb im besonderen Maße zu beachten. Die Landesbauordnungen schreiben gemäß DIN 18065 (technische Baubestimmungen) folgende Voraussetzungen vor:

Die Mindestlaufbreite von 80 cm an notwendigen Treppen (50 cm an zusätzlichen Treppen) darf trotz Treppenlift nicht dauerhaft unterschritten werden
In Mehrfamilienhäusern mit mehr als zwei Wohneinheiten oder über 400 m² beträgt die vorgeschriebene Mindestlaufbreite 100 cm
Die "Mindestlaufbreite" ist der Platz, der trotz Schienensystem und Treppenlift zur Verfügung stehen muss, um die Treppe zu begehen.
Zudem ist eine Restlaufbreite von 60 cm einzuhalten. Maßgeblich ist der Platz, der während der Fahrt mit hochgeklapptem Sitz ohne Passagier zur Verfügung steht.
Wird diese Restlaufbreite unterschritten, muss auf jeder Etage eine “Wartefläche” bereitgestellt werden
Treppenlift für schmale und enge Treppen

Tipp: Kurve einplanen

Um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, können Sie auch an geraden Treppen eine keine Kurve am Treppenanfang /-ende einplanen. Der Lift lässt sich so platzsparend parken.

Machbarkeitsprüfung anfordern

Potentiell schmale Treppenformen:

Wendeltreppe
Treppe in U-Form
L-Form Treppe
Kegeltreppe
Pyramidentreppe
Spindeltreppe
Podesttreppe
Raumspartreppe
enge / schmale gerade Treppe
enge / schmale Kurventreppe
enge / schmale Innentreppe
enge / schmale Außentreppe

Stark motorisierter Treppenlift für bis zu 75° Steigung

Einige Modelle der bekannten Hersteller (z. B. Lifta, TKE und Hiro) können Steigungswinkel von bis zu 75° meistern. “Normale” Treppen haben in der Regel Steigungswinkel zwischen 20 und 45°. Fordern Sie bis zu drei Angebote unserer lokalen Partnerfirmen an und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Modelle verschiedener Hersteller
neue & gebrauchte Lifte
Probefahrt
gratis Machbarkeitsprüfung
platz- und bausubstanzschonende Montage
klappbare Sitz-, Steh- und Plattformlifte

Erfahrungsbericht

“Meine Eltern leben beide alleine zu Hause und sind in Pflegegrad 1 eingestuft. Die gesamte Familie möchte natürlich, dass Mama und Papa bzw. Oma und Opa so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben können. Der Pflegedienst soll wirklich nur für das Nötigste kommen. Leider befindet sich die Wohnung auf dem alten Bauernhof auf zwei Etagen, die mit einer sehr steilen alten Holztreppe verbunden sind. Ich hätte es nicht für möglich gehalten: Aber der Machbarkeitscheck hat sich gelohnt. Wir haben einen klappbaren Sitzlift verbauen lassen. Dank großzügigem Zuschuss der AOK haben wir nur einen ganz kleinen Eigenanteil leisten müssen. Den Rest werden wir für den Umbau des Badezimmers verwenden.”

Peter M.

Einbaubeispiele von Treppenliften an engen und steilen Treppen

Sitzlifte, Plattformlifte und Stehlifte an besonders schmalen und steilen Kurventreppen und geraden Treppen im Innen- und Außenbereich

Preise: Kosten "schmale Treppenlift" mehr als andere Lifte?

Es kann tatsächlich sein, dass ein sehr platzsparender Treppenlift samt Einbau / Montage etwas höhere Kosten verursacht. Die Gründe können eine aufwendigere Montage, die bereits angesprochene Kurve am Treppenaufgang (selbst bei einer geraden Treppe) sowie spezielle Schienensysteme (z. B. Klappschiene) sein. Übrigens: Bei Kurventreppen sowie dem Einbau über mehrere Etagen müssen die Schienen fast immer maßgefertigt werden. Das gilt auch für gebrauchte Treppenlifte oder Lifte zur Miete. Beide Optionen sind deshalb nicht immer deutlich günstiger als der Kauf eines fabrikneuen Modells.

Neue Sitzlifte ab 3.500 €
gebrauchte Lifte ab 2.500 € (bis zu 50 % sparen!)
Kurvenlift ab 7.500 € (neu)
Plattform-Rollstuhllifte mit Schienen ab 12.000 € - gebraucht bereits für 8.000 €
Hublifte als günstige Alternative
Ratenzahlung möglich
Zuschussberatung und steuerliche Absetzbarkeit
Jetzt bis zu 3 Angebote zum Vergleich anfordern!

Fördermittel & Zuschüsse prüfen

Prüfen Sie vorab, welche Zuschüsse und Fördermittel Sie zur Finanzierung des schmalen Treppenlifts für steile Treppen verwenden können. Ab Pflegegrad 1 beteiligt sich beispielsweise die Pflegekasse (nicht die Krankenkasse) an einer Wohnraumanpassung. Der Zuschuss beträgt bis zu 4.000 € / Person und maximal 16.000 € pro Haushalt. Auch für Personen ohne Pflegegrad (Mieter, Vermieter / Eigentümer) stehen Finanzierungshilfen in Form von KfW-Förderungen und regionalen Fördermitteln bereit. Auch zinsgünstige Darlehen können beansprucht werden. Arbeitgeber werden ggfs. durch das Integrationsamt oder die Agentur für Arbeit unterstützt

Einfach Ihren Wunschtreppenlift zusammenstellen und Angebote erhalten

Alternativen für schmale Treppen

Hublift

Der Hublift ist eine Form des Senkrechtlifts und benötigt daher keine kosten- und platzintensiven Schienen. Meist wird der perfekt für RollstuhlfahrerInnen geeignete Lift an Außentreppen mit geringer Höhe verbaut.

Hängelift

Beim Hängelift erfolgt die Montage der Schienen an der Decke. Am Geländer oder der Fassade kann somit wertvoller Platz eingespart werden

Senkrechtlift

Der Begriff “Senkrechtlift” umfasst grundlegend alle “Treppenlifte”, die ohne Schienen auskommen. Neben dem Hublift zählen auch Außenaufzüge / Innenaufzüge dazu.

Homelift

Der Homelift ist sozusagen die Luxusvariante des privaten Personenaufzugs. Gegebenenfalls macht es sogar Sinn, eine enge Treppe zu entfernen um Platz für einen solchen Senkrechtlift zu schaffen.

Treppenraupe

Die Treppenraupe ist eine Art mobile Lösung für RollstuhlfahrerInnen. Fest installierte Schienen werden nicht benötigt. Leider ist in der Regel eine zweite Person notwendig, um den Treppensteiger zu bedienen.

StairWalker

Der StairWalker von TKE ist eine Art Hybrid-Treppenlift, der seine/n Besitzer/in beim Erhalt der Eigenständigkeit unterstützt. Bei Bedarf ist er in einen Sitzlift umrüstbar.

Weitere Infos zum Thema Lift-Einbau

Treppenlift im Mehrfamilienhaus

weiterlesen

Treppenlift-Einbau Checkliste

weiterlesen

Alle Einbauvoraussetzungen

weiterlesen

Über den Autor:

Sebastian Starnberger

Ist zuständig für den redaktionellen Gesundheitsbereich und Experte für barrierefreies Wohnen. Weiterhin interessiert er sich sehr für Pflegehilfsmittel.
Markus Weber
Ihr persönlicher Ansprechpartner für Geht nicht - gibt’s nicht! Das gilt in der Regel auch beim Treppenlift-Einbau. Nur in Ausnahmefällen ist die Montage aus Platzgründen tatsächlich nicht möglich. Doch selbst dann gibt es Alternativen.
E-Mail senden
0800 - 58 90 771
Telefonisch für Sie erreichbar:
Montag:
08.30 - 19.30
Dienstag:
08.30 - 19.30
Mittwoch:
08.30 - 19.30
Donnerstag:
08.30 - 19.30
Freitag:
08.30 - 19.30
Kostenlose Treppenlift-Anfrage stellen







    Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.

    Bildnachweis: AdobeStock (355639478)