Der Plattformlift

Dank der rutschfesten und befahrbaren Plattform, sind Plattformlifte die ideale Lösung für Rollstuhlfahrer – und zwar gleichermaßen im Innen- und Außenbereich. Auf dieser Seite verraten wir Ihnen unter anderem, welche Arten von Plattformliften es gibt, was ein Plattformlift kostet und wie Sie die Kosten für ein entsprechendes Modell samt Montage finanzieren können.

Ihr Ansprechpartner für Treppenlifte

Markus Weber

Plattformlift ist nicht gleich Plattformlift

Wenn Treppenlift-Profis von Plattformliften reden, meinen sie in der Regel einen Treppenschrägaufzug mit befahrbarer Plattform. Dieser unterscheidet sich maßgeblich von Vertikalhub-Liften wie dem Hublift. Während der Hublift senkrecht verläuft und vor allem bei geringen Höhenunterschieden verbaut wird, fährt der Plattformlift entlang der Treppenstufen auf und ab.

Plattformlifte für gerade und kurvige Treppen

Anders als der Hublift kann der Plattformlift Rollstuhlfahrer auch in kurvigen Treppenhäusern sicher von Etage zu Etage befördern. Die Führungsschienen werden dafür maßgefertigt. Verglichen mit der geraden Ausführung ist der Plattformlift mit Kurve deshalb deutlich kostenintensiver.

Einsatzbereich
Ausführung
Preis
innen / außen
gerade
10.000 - 15.000 €
innen / außen
mit Kurve
12.000 - 20.000 €

Plattformlift-Einbau: die Voraussetzungen

Insbesondere in Mehrfamilienhäusern gelten strenge Vorschriften, die beim Plattformlift-Einbau beachtet werden müssen. Bei Mietshäusern mit maximal zwei Wohneinheiten werden 70 cm Mindestlaufbreite gefordert. Bei mehr als zwei Wohneinheiten muss die Mindestlaufbreite der notwendigen Treppen sogar 80 cm betragen. Hierdurch soll gewährleistet werden, dass die Treppe im Notfall (z. B. bei einem Brand) trotz Treppenlift als Fluchtweg dienen kann. Falls eine zusätzliche Treppen vorhanden ist, reichen dort 50 cm Mindestlaufbreite aus.

Art des Gebäudes

Mindestlaufbreite der notwendigen Treppe (Haupttreppe)

Mindestlaufbreite der zusätzlichen Treppe

 

Mehrfamilienhaus mit ein bis zwei Wohneinheiten

70 cm

50 cm

Miethaus mit mehr als zwei Wohneinheiten oder mehr als 400 m² Wohnfläche

80 cm

50 cm

Plattformlift im Mietshaus möglich?

Wird der Plattformlift nicht vom Eigentümer bzw. der Eigentümergemeinschaft, sondern von einer Mietpartei gefordert, müssen Vermieter und Eigentümergemeinschaft dem Einbau zustimmen. Ist der Einbau des Plattformlifts nachweislich notwendig, dürfen Eigentümer und Eigentümergemeinschaft dem Einbau NICHT widersprechen. So entschied entschied u.a. das OLG München, dass das Recht auf den barrierefreien Zugang zur Wohnung dem Interesse der / des Eigentümer(s), das optische Erscheinungsbild des Treppenhauses nicht zu verändern, überwiegt.

Gebrauchte Plattformlifte: eine echte Alternative?

Auf den ersten Blick erscheinen günstige Angebote für gebrauchte Treppenlifte als wahre Schnäppchen. Doch Vorsicht: Hat die Kurve eine U- oder L-Form oder soll der Plattformlift über mehrere Etagen verlaufen, müssen die Führungsschienen meistens maßgefertigt werden. Neben dem reinen Kaufbetrag können so schnell 3.000 Euro an Zusatzkosten anfallen. Auch der Einbau muss beim Privatkauf eines gebrauchten Plattformliftes separat beauftragt und dementsprechend auch bezahlt werden.

Unser Tipp: Kaufen Sie gebrauchte Plattformlifte immer beim Händler. Anders als beim Privatkauf können Sie im Schadenfall auf die Gewährleistungspflicht verweisen. Außerdem bieten Händler oft Komplettpreise inkl. Führungsschienen und Einbau an. Auf der sicheren Seite sind Sie zudem mit einer Garantieoption. Diese ist meist an einen Wartungsvertrag geknüpft.

Und was ist mit der Plattformlift-Miete?

Prinzipiell können Sie einen Plattformlift auch mieten. Allerdings ist die Treppenlift-Miete  nur bei temporären Mobilitätseinschränkungen interessant. Neben den monatlichen Mietraten (zwischen 50 und 100 Euro) wird der Händler eine Einmalzahlung in Höhe von bis zu 50 % des Treppenlift-Kaufpreises fordern. Damit sollen Einbau, Wartung und Demontage des Plattformliftes am Ende der Mietlaufzeit gedeckt werden. Maßgefertigte Führungsschienen werden ebenfalls separat berechnet (bis zu 3.000 Euro).

 

Vorteil: Wenn Sie einen Plattformlift mieten, sind Wartung und Reparatur fast immer in den monatlichen Mietraten enthalten. Ob sich die Plattformlift-Miete für Sie lohnt, können Sie herausfinden, indem Sie die voraussichtlichen Gesamtkosten mit dem Anschaffungspreis eines neuen Plattformliftes vergleichen.

Link auf Treppenlift mieten

Beispiel:

Plattformlift Anzahlung: 6.000 € (50 % von 12.000 €)

+ monatliche Rate: 80 € x 12 Monate = 960 €

+ Führungsschienen 2.000 €

= 8.960 € Gesamtkosten

Würden Sie den hier beispielhaft zugrunde gelegten Treppenlift kaufen, müssten Sie mit rund 16.000 Euro kalkulieren. Die 12.000 € in diesem Beispiel beziehen sich auf einen geraden Plattformlift, da die Schienen separat berechnet werden.

Hinweis:

Wegen des recht hohen Gesamtgewichts von Plattformliften, kommen häufig Zwei- oder Mehrschienensysteme zum Einsatz. Falls kein Geländer vorhanden ist, lassen sich die Führungsschienen auch auf den Treppenstufen oder an der Wand montieren. Bei geraden Plattformliften beträgt die Dauer des Einbaus wenige Stunden. Soll der Lift über mehrere Etagen verlaufen, kann die Montage bis zu drei Tage dauern.

Plattformlift Finanzierungshilfen

Besteht ein Pflegegrad, bezuschussen die Pflegekassen  bis zu 4.000 Euro / Person für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen (max. 16.000 Euro pro Haushalt). Der Zuschuss gilt also nicht exklusiv für den Plattformlift-Kauf (oder die Miete), sondern für alle barrierefreie Umbauten (z. B. ein barrierefreies Badezimmer).

 

Wer privat versichert ist, sollte bei der zuständigen Pflegeversicherung nachfragen, ob sich diese direkt an den Plattformlift-Kosten beteiligt. Bezieher von Sozialleistungen (ALG 2 / Grundsicherung) sollten Rücksprache mit der Agentur für Arbeit bzw. dem Grundsicherungsamt halten. Eventuell kann der verbleibende Eigenanteil nach Abzug aller Zuschüsse übernommen werden. Tipp: Viele Händler bieten auch die Möglichkeit der Plattformlift Ratenzahlung.

 

Hinweis zur KfW-Förderung: Die Bundesmittel für den KfW-Zuschuss “Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)” sind aufgebraucht, weshalb eine Antragstellung momentan nicht möglich ist.

Link auf Treppenlift Krankenkasse

Ist der Plattformlift aufgrund einer bestehenden körperlichen Beeinträchtigung notwendig, kann der Eigenanteil von der Einkommenssteuer abgesetzt werden. Tragen Sie die tatsächlichen Kosten nach Abzug aller Zuschüsse dafür im Feld “Außergewöhnliche Belastungen” ein. Das Finanzamt wird die Kosten abzüglich der zumutbaren Belastung berücksichtigen.

 

Wichtig: Bis Pflegegrad 4 fordert das Finanzamt einen ärztlichen Attest, um die medizinische Notwendigkeit nachzuweisen. Menschen mit Behinderung können alternativ den jährlichen Behinderten-Pauschbetrag geltend machen.

 

Ist die Installation eines Plattformlifte NICHT notwendig, können lediglich die Handwerkerkosten abgesetzt werden.

Über den Autor:
Sebastian Starnberger

Ist zuständig für den redaktionellen Gesundheitsbereich und Experte für barrierefreies Wohnen. Weiterhin interessiert er sich sehr für Pflegehilfsmittel.

Bildnachweis: Shutterstock (314083190)

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit zufrieden sind.