Treppenlift Probefahrt: Ist das möglich?

Ein Treppenlift kostet  schnell so viel wie ein neuer Kompaktklasse-Wagen. Dementsprechend sorgfältig sollte man vor dem Kauf die Angebote der Hersteller, Marken und Händler prüfen und vergleichen. Sobald man das passende Modell gefunden hat, gewähren lokale Anbieter Interessenten die Möglichkeit, den Wunschtreppenlift bei einer Probefahrt zu testen. Unser Tipp: Nehmen Sie diese Möglichkeit in jedem Fall wahr.

Ihr Ansprechpartner für Treppenlifte

Markus Weber
  • JETZT ERSTBERATUNG ERHALTEN

Vor-Ort-Termin vereinbaren

Bevor es zur Probefahrt kommt, müssen Sie einen Vor-Ort-Termin mit Ihrem lokalen Treppenlift-Anbieter vereinbaren. Dieser wird sich die baulichen Gegebenheiten genau anschauen und Ihnen auf dieser Basis und unter Berücksichtigung der körperlichen Beeinträchtigung ein passendes Modell vorschlagen.

Treppenlift-Einbau machbar?

Insbesondere in Mehrfamilien- / Mietshäusern  müssen beim Treppenlift-Einbau gewisse Vorschriften  befolgt werden. So muss die Mindestlaufbreite der notwendigen Treppen 70 cm betragen, wenn das Haus über maximal zwei Wohneinheiten verfügt. Bei mehr als zwei Wohneinheiten oder über 400 m² Wohnfläche, sind 80 cm Mindestlaufbreite vorgeschrieben. Wird der Lift an einer zusätzlichen Treppe montiert, reichen 50 cm Mindestlaufbreite aus.

Das sollten Sie testen

Scheuen Sie sich bei der Probefahrt nicht, Fragen zu stellen und sich Zeit zu nehmen, um wirklich alle Treppenlift-Funktionen ausgiebig zu testen. Besonders wichtig Aspekte:

  • Fühle ich mich sicher?
  • Läuft alles ruckelfrei und ruhig?
  • Wurde der Lift fachmännisch verbaut?
  • Welche Befestigungsart wurde gewählt?
  • Wird ein Notfall-Service angeboten?
  • Wie viele Jahre gewährt der Händler / Hersteller Garantie?
  • Gibt es preiswertere Alternativen?
  • Kann man das Modell auch gebraucht kaufen?
  • Bekomme ich Unterstützung hinsichtlich der Finanzierung?

Welche Modelle können probegefahren werden?

Sofern der Händler über einen ausreichend großen Kundenstamm verfügt und bereits verschiedene Modelle in Ihrer Region montiert hat, können alle gängigen Treppenlifte getestet werden – allen voran der Sitzlift  als Klassiker unter den Mobilitätshilfen. Rollstuhlfahrer  und Personen, die dauerhaft auf eine Gehhilfe angewiesen sind, werden sich meist für einen Plattformlift  oder Hublift  (gibt es für den Innen- und Außenbereich) entscheiden.

Testen Sie Treppenlifte von:

  • Lifta
  • Sanimed
  • Hiro
  • thyssenkrupp
  • Handicare
  • sani-trans
  • Lifton
  • AP+
Über den Autor:
Sebastian Starnberger

Ist zuständig für den redaktionellen Gesundheitsbereich und Experte für barrierefreies Wohnen. Weiterhin interessiert er sich sehr für Pflegehilfsmittel.

Bildnachweis: Shutterstock (1347045770)

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit zufrieden sind.