Ratgeber

Gebrauchte Treppenlifte: Treppenlift gebraucht kaufen

Ist ein gebrauchter Treppenlift eine günstige Alternative zum Neukauf oder verbirgt sich dahinter das berühmte “Fass ohne Boden”? Wir verraten Ihnen die Vorteile, wollen aber auch die Nachteile gebrauchter Treppenlifte nicht verschweigen. So können Sie am Ende individuell anhand Ihrer persönlichen Situation entscheiden, ob sich ein gebrauchtes Treppenlift-Modell für Sie lohnt. Auch bei der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner für gebrauchte Treppenlifte in Ihrer Region werden Sie bei uns fündig.

weiterlesen
Startseite » Gebrauchte Treppenlifte: Treppenlift gebraucht kaufen

Wann lohnt sich ein gebrauchter Treppenlift?

Der größte Kostenfaktor bei Treppenliften sind die Führungsschienen, die bei Kurventreppenliften fast immer maßgefertigt werden müssen. Kaufen Sie ein gebrauchtes Modell, müssen die vorhandenen Schienen also entweder exakt passen oder Sie müssen neue Schienen fertigen lassen. Hier ist mit einmalig bis zu 3.000 Euro zu rechnen, die zum Kaufpreis für einen gebrauchten Treppenlift hinzukommen. Die Montage, die immer von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte, muss beim Privatkauf extra beauftragt und bezahlt werden. Händler bieten häufig Kombipreise an.

Was kostet ein gebrauchter Treppenlift?

Treppenlift-Art Ausführung Neupreis Gebrauchtpreis
Sitzlift gerade 3.500 – 10.000 Euro ab 2.000 Euro
Sitzlift kurvig 7.500 – 16.000 Euro ab 4.500 Euro
Plattformlift gerade 10.000 – 15.000 Euro ab 5.000 Euro
Plattformlift kurvig 12.000 – 20.000 Euro ab 6.500 Euro
Hublift bis 1,8 m 5.000 – 14.000 Euro ab 3.500 Euro
Hublift ab 1,8 m ab 15.000 Euro ab 7.000 Euro

Rechenbeispiel:

Gebrauchter Sitzlift (kurvig)

Kaufpreis: 4.500 Euro
Schienen: 2.000 Euro
Montage: 800 Euro
= 7.300 Euro Gesamtkosten

Neuer Sitzlift (kurvig)

Kaufpreis: 7.500 Euro
Schienen: -
Montage: -
= 7.500 Euro Gesamtkosten

Unser Rechenbeispiel zeigt, dass man mit einem gebrauchten Treppenlift sparen kann, die Ersparnis aber fast immer sehr gering ausfällt. Berechnet der Monteur nur geringfügig mehr für den Einbau oder ist die Produktion der Treppenlift-Schienen nur minimal teurer, können die Kosten sogar höher ausfallen als bei einem neuen Treppenlift. Außerdem ist der Wartungsaufwand bei einem gebrauchten Sitz-, Hub-, Plattform- oder Hängelift erhöht.

Weitere Informationen zu Neupreisen

Gebrauchter Treppenlift: Händler oder Privatkauf?

Der Privatkauf über eBay Kleinanzeigen oder andere Kleinanzeigenportale scheint auf den ersten Blick günstiger, kann jedoch zur echten Kostenfalle werden. Im Gegensatz zum Händler für gebrauchte Treppenlifte besteht beim Privatkauf keine Gewährleistungspflicht. Auch zusätzliche Garantien, die über die gesetzl. vorgeschriebene Pflicht der Gewährleistung hinausgehen, wird Ihnen nur ein Händler anbieten können.

Auf Herz und Nieren geprüft

Im Optimalfall hat der Händler den gebrauchten Treppenlift einer umfassenden Prüfung unterzogen und kleinere (oder auch größere) Mängel bereits beseitigt. Der Einbau kann ebenfalls vom Händler durchgeführt werden. Zusätzlich bieten die meisten Firmen entsprechende Wartungsverträge für gebrauchte Treppenlifte an. Beim Händler haben Sie also einen Ansprechpartner für alles.

Unser Tipp:

Vergleichen Sie nicht nur die Treppenlift-Preise, sondern auch die Kosten für die Montage. Holen Sie sich im Zweifel Angebote verschiedener Treppenlift-Firmen ein. Im besten Fall übernimmt der Händler Montage, Wartung und etwaige Reparaturen.

Vorteile des Gebrauchtkaufs bei einem Händler

Gewährleistung
auf Wunsch zusätzliche Garantie
opt. Wartungsvertrag
Preise inkl. Montage
Qualitäts-Treppenlift & Sicherheitsstandards
Ausbau und Rückkauf-Option
Qualitäts-Treppenlift & Sicherheitsstandards
Ratenzahlung möglich

Zuschüsse & Fördermittel

Auch beim Kauf eines gebrauchten Treppenlifts können Zuschüsse und Fördermittel in Anspruch genommen werden. Der erste Ansprechpartner ist immer die Krankenkasse / Pflegeversicherung. Ab Pflegegrad 1 übernimmt diese einmalig bis zu 4.000 Euro pro Person für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen. Leben mehrere pflegebedürftige Personen im gleichen Haushalt, können bis zu 16.000 Euro (4 mal 4.000 Euro) bezuschusst werden. Ändert sich der Pflegestatus, kann der Zuschuss u. U. erneut in gewährt werden.Der verbleibende Eigenanteil für den gebrauchten Treppenlift lässt sich von der Steuer absetzen. Bei Menschen, die Sozialleistungen beziehen, kommt häufig die Agentur für Arbeit oder das Sozialamt (Grundsicherungsamt) für den Restbetrag auf. Auch Arbeitgeber werden bei der Ausgestaltung behindertengerechter Arbeitsplätze von den Integrationsämtern oder der Bundesagentur für Arbeit unterstützt.

Mehr zu Zuschüssen & Fördermitteln

Welches Modell eignet sich?

Bei der Wahl des richtigen (gebrauchten) Treppenlifts spielt der Umfang der körperlichen Beeinträchtigung die ausschlaggebende Rolle. Während sich ein Sitzlift nur für Personen eignet, die sich noch aus eigener Kraft setzen und ebenso leicht wieder aufstehen können, ist ein Plattformlift auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Weil Plattformlifte jedoch verhältnismäßig viel Platz benötigen, ist der Einbau eines solchen Modells nicht überall realisierbar. Im Außenbereich dienen vor allem Hublifte bzw. Senkrechtlifte als Alternative. Im Innenbereich spart man durch einen Hängelift wertvollen Platz. Statt wandseitig, werden die Führungsschienen dabei an der Decke montiert.

Treppenlift-Arten im Überblick

Die gebrauchten Modelle im Detail

Gebrauchter Sitzlift

Ein gebrauchter Sitzlift ist die günstigste und bekannteste Form des Treppenlifts. Platzsparende Modelle verfügen über eine hochklappbare Plattform.

Mehr zu Sitzliften

Gebrauchter Plattformlift

Ein gebrauchter Plattformlift verfügt über eine rutschfeste Plattform, die samt Rollstuhl oder Gehhilfe (z. B. Rollator) befahren werden kann. Nachteil: Plattformlifte sind platzintensiver und deutlich teurer als Sitzlifte.

Mehr zu Plattformliften

Gebrauchter Hublift

Gebrauchte Hublifte werden parallel zur Treppe installiert und eignen sich besonders für geringe Höhenunterschiede. Diese Treppenlift-Variante ist ebenfalls für Rollstuhlfahrer geeignet und wird häufig im Außenbereich (an Außentreppen) verbaut.

Mehr zu Hubliften

Gebrauchter Hängelift

Kann ein Plattformlift oder Hublift aus Platzgründen nicht installiert werden, sind gebrauchte Hängelifte die platzsparende Alternative für Rollstuhlfahrer. Statt an der Wand, werden die Führungsschienen bei Hängeliften an der Decke montiert.

Mehr zu Hängeliften

Gebrauchte Treppenlifte der renommiertesten Hersteller

Das wichtigste zusammengefasst:
Treppenlift-Kauf Checkliste

Gebrauchte Treppenlifte vorzugsweise beim Händler kaufen
Beratung zum passenden Treppenlift-Modell in Anspruch nehmen
Angebote mehrere Anbieter und Treppenlift-Hersteller vergleichen
Auf TÜV-CE-Zertifizierung der gebrauchten Treppenlifte achten
Einbau durch regionale Treppenlift-Firma übernehmen lassen
Nach Garantie- und Wartungsvertrag fragen
Bei Bedarf Ratenzahlung beanspruchen
Zuschüsse und Fördermittel prüfen

Treppenlift-Miete als Alternative zum Gebrauchtkauf?

Im Falle einer temporären Mobilitätseinschränkung – z. B. nach einer OP / einem Unfall – kann die Treppenlift-Miete kostengünstiger sein als der Kauf eines neuen oder gebrauchten Treppenlifts. Auch die Miete wird von der Pflegeversicherung in subventioniert. Erfahren Sie, wann sich die Miete lohnt und wann der Gebrauchtkauf die bessere Option ist.

Mehr zu Treppenlift-Miete
Einfach Ihren Wunschtreppenlift zusammenstellen und Angebote erhalten

Über den Autor:

Sebastian Starnberger

Ist zuständig für den redaktionellen Gesundheitsbereich und Experte für barrierefreies Wohnen. Weiterhin interessiert er sich sehr für Pflegehilfsmittel.
Markus Weber
Ihr persönlicher Ansprechpartner für 
E-Mail senden
0800 - 58 90 771
Telefonisch für Sie erreichbar:
Montag:
08.30 - 19.30
Dienstag:
08.30 - 19.30
Mittwoch:
08.30 - 19.30
Donnerstag:
08.30 - 19.30
Freitag:
08.30 - 19.30
Kostenlose Treppenlift-Anfrage stellen







    Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.